Skip to main content

Unser Winterprojekt - die Schulrallye

 

Während der Corona-Pandemie haben wir es uns zum Ziel gemacht, den Schulalltag immer mal wieder durch kleine überraschende Aktionen aufzulockern. Am Mittwoch den 9.2.2022 fand hierzu unser Winterprojekt in Form einer kleinen Schulrallye statt. Lesen Sie hier einen kleinen Bericht:

 

Johannes-Rabeler-Schule „on a mission“

Die Schüler*innen der Johannes-Rabeler-Schule trudeln nach und nach in den Klassenzimmern ein. Irgendwas wird hier heute passieren. Irgendwas, irgendwann, irgendwo. Nichtsahnend warten sie mit ihren Klassenlehrer*innen. Fünf Minuten nach acht. Zehn Minuten nach acht. Nichts. Was ist das?! Laute Musik und drei rufende Lehrerinnen hämmern gegen die Türen der Klassen und rufen wild durcheinander. „ES GEHT LOS! ALLE AUF DEN SCHULHOF!“

Endlich erfahren die Schüler*innen was es mit diesem Tag heute auf sich hat. In der ganzen Stadt wurden Hinweise, Rätsel, Denkaufgaben und Aktionen verteilt, die von den Schüler*innen gelöst und bewältigt werden müssen.

Eine Stadtrallye der ganz anderen Art! Ziel der ganzen Aktion ist die Zusammenarbeit der Kinder untereinander, Stärkung der Klassengemeinschaft, Spaß und Bewegung.

Nach einem gemeinsamen Warm-Up (Simon says) auf dem Schulhof werden die Klassen nacheinander zu ihrem Startpunkt geschickt. Von diesem Moment an liegen 14 Stationen mit kniffeligen Fragen und Rätseln sowie Aktionen, bei denen Geschick, Geduld und Zusammenarbeit gefragt ist vor ihnen. Drei Stunden haben sie hierfür Zeit. Für die Aktionsstationen haben sich einige Lehrkräfte sowie pädagogische Mitarbeiterinnen und eine Praktikantin in Lüneburg verteilt und ihre Stationen vorbereitet. Die Schüler*innen treffen höchst motiviert an den Stationen ein und zeigen durch gute Kommunikation untereinander und großem Willem, wie diese Übungen im Handumdrehen bewältigt werden können.

Als alle Aktionen mit Bravour bestanden worden sind, erreichen um 12 Uhr wieder alle die Schule und holen sich ihren wohlverdienten Preis aus dem ehemaligen Karzer heraus. Ein weiteres Highlight – die Lehrer*innen der Schule haben ein kleines Buffet vorbereitet. Kuchen, Schokoküsse, Brezeln, Laugengebäck und vieles mehr wartet auf die hungrigen Schülerinnen und Schüler. Nach einem gemeinsamen Abschluss auf dem Schulhof neigt sich dieser Aktionstag dem Ende zu. Ein Tag, an dem alle aktiv unterwegs waren, gemeinsam arbeiteten und vielleicht auch das ein oder andere über sich gelernt haben.

Wir finden: Ein voller Erfolg!

Vielen Dank auch im Namen der Schulleitung an unsere engagierten Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst, Frau Wiesler und Frau Onal und unsere Vertretretungslehrkraft Frau Reinstorf!